Tiere

Tiere als Wandschablone – vom süßen Schmetterling bis zum mächtigen „Dino“


Wenn Kinder in die „Dino-Phase“ eintreten, wundern sich die Eltern immer, mit welcher Selbstverständlichkeit den Kids selbst die kompliziertesten, lateinischen Namen über die Lippen kommen. Erstes Dino-Fachsimpeln unter Vierjährigen findet bereits im Kindergarten statt. Klar, dass bei unseren Tiere Wandschablonen die Dinosaurier deshalb nicht fehlen dürfen. Im urzeitlichen Wandmotive Tiere Dschungel beschützt der mächtige Tyrannosaurus Rex den kleinen Baby-Dino und verwandelt das Kinderzimmer in eine „Dino-Landschaft“. Besonders süß für die ganz Kleinen ist „Dino Lady“, die mit großen, neugierigen Augen durchs Kinderzimmer schreitet.

Wandschablonen als Tiere – die tierischen Kollegen von Hase, Igel und Co.


Geschwindigkeit ist im Auge des Betrachters ja relativ. Wenn eine Schildkröte ihren Turbo zündet, ist bestimmt kein Sicherheitsgurt nötig. Dennoch sollte man im Kinderzimmer der „Running Schildkröte“ Respekt zollen, da sie sich alle Mühe gibt. Der Delfin pflügt da schon anders durchs Wasser. In unserem Tiere Wandschablonen scheint er mit Schwung aus der Wand herauszuhüpfen. Tiere Wand Schablonen, die Pferde abbilden, sind gerade auch bei Mädchen der Renner. Vielleicht steht ja ein Schaukelpferd im Kinderzimmer? Das freut sich dann gemeinsam mit dem Kind über den neuen Gefährten an der Wand. Im Übrigen macht sich ein Pferdekopf oder ein Hirsch mit eindrucksvollem Geweih auch gut als Tiere Wandtattoo fürs Wohnzimmer.

1 bis 20 (von insgesamt 33)

Keine Gewichtsprobleme bei Elefant und Nilpferd


Wer hätte das gedacht? Selbst Schwergewichte wie Elefant und Nilpferd schweben dank unserer Afrika Tier als Wandschablone wie losgelöst von der Schwerkraft im Kinderzimmer. Noch leichter tut sich da natürlich der Schmetterling „Big Butterfly“ mit seinen schönen, detailgetreuen Flügeln. Na, Lust bekommen, das Kinderzimmer mit vielen lustigen Gesellen zu verschönern? Dann einfach jetzt den Warenkorb mit Tiere Wandtattoos füllen. Die Post ist dann bestimmt schneller, als die kleine „Running Schildkröte“.